Ein Waldweg – Startfoto der Systemischen Praxis Kay Leutner

Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft.
Um etwas zu verändern, baut man Modelle, die das Alte überflüssig machen.

Richard Buckminster Fuller

Willkommen

auf der Website der Systemischen Praxis Kay Leutner

Seit Mitte der Neunziger Jahre arbeite ich pädagogisch, therapeutisch und künstlerisch in verschiedenen Institutionen mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Familien und Paaren. Die Grundlage meiner Tätigkeit bildet, neben einer systemisch lösungsorientierten Arbeitsweise, ein ganzheitlicher Ansatz, der sich auf Körper, Seele, Geist und das soziale Umfeld bezieht.

Ich biete Ihnen eine professionelle und lösungsorientierte Begleitung für herausfordernde Lebenslagen, indem ich Sie dabei unterstütze, eigene Sichtweisen zu hinterfragen und sich der bereits vorhandenen Ressourcen zur Lösung der Probleme wieder bewusst zu werden. Biographische Krisen verstehe ich als grundlegende Chance zur Veränderung. Unter Angebote finden Sie eine Auflistung meiner Praxisangebote.

Ressourcen entdecken – Fingerabdruck als Icon

Ressourcen entdecken

Ausgehend von der Annahme, dass jeder Mensch „Expert:in in eigener Sache“ ist, werden mit den vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen eigene Lösungswege erarbeitet. Unsere Ressourcen sind der Stoff für die Lösungen von Problemen.

Icon Lösungswege finden

Lösungswege finden

Zu jedem Problem gibt es eine Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten, wir sehen sie bislang noch nicht.

Gestaltungsfreiheit beginnt mit der Erfahrung und Entwicklung neuer Sichtweisen.

Icon zum Thema Konflikte bewältigen

Konflikte bewältigen

Durch Anregungen oder Verstörungen eigener Sichtweisen, kann sich die Wahrnehmung der eigenen Wirklichkeit in einer Form verändern, die nicht vorhersagbar und nicht steuerbar ist.

Hinweis zur Praxisöffnung

Termine sind unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften (3G-Regel) persönlich möglich.

Alternativ besteht die Möglichkeit der Onlineberatung.

 

3G-Regel: 3G steht für vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet. Nach der 3G-Regel dürfen nur Personen bestimmte Orte oder Veranstaltungen besuchen, die eine vollständige Impfung oder eine Genesung oder einen negativen Test nachweisen können. Wenn die 3G-Regel gilt, sind als Tests Antigen-Schnelltests (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Tests(maximal 48 Stunden alt) möglich.