Waldlichtung – ein Symbolbild für den Systemischen Behandlungansatz

Die Kunst eines erfüllten Lebens ist die Kunst des Lassens:
Zulassen - Weglassen - Loslassen.

Ernst Ferstl

Angebote

Der Systemische Behandlungansatz berücksichtigt das Denken, Fühlen und Handeln von Individuen in sozialen Systemen, sei es als Familie, als Paar oder in Form eines Kolleg:innenkreises am Arbeitsplatz. 

Da wir uns ständig in sozialen Bezügen bewegen, beeinflussen wir uns wechselseitig. Vor diesem Hintergrund wird nicht das Verhalten des Einzelnen als gestört, krank oder schuldhaft beurteilt, sondern erscheint verständlich, wenn der Kontext mit berücksichtigt wird, in dem sich dieses Verhalten vollzieht oder entwickelt hat. 

Im Dialog werden Bedingungen gesucht, unter denen Klient:innen eigene Ressourcen aktivieren können, um möglichst eigenverantwortlich und selbstorganisiert zu individuellen Lösungen und Zielen zu gelangen um nachhaltige Veränderungsprozesse anzubahnen.